© Port-Musée de Douarnenez

Werden Sie Penn Sardin !

Was ist denn eine Penn Sardin?
Diesen Spitznamen hatte man den Arbeiterinnen gegeben, die ihren Lebensunterhalt in den Fischfabriken von Douarnenez verdienten, übersetzt bedeutet er «Sardinenkopf»!

Wer in Douarnenez dazugehören will, muss einige Regeln beachten…

  • Das Selbstverständnis der Stadt als Dorf verstehen
  • Das Meer über alles lieben
  • Gut durchtrainiert sein, damit man die vielen Steigungen hochkommt
  • Stets scharf widersprechen und fast alles anzweifeln
  • Mindestens einmal im Leben eine Pilgerreise zum hiesigen Karneval Gras unternehmen, besser wäre natürlich alle zwei Jahre
  • Lernen, wie man sein eigenes Boot baut, wobei es am Anfang reicht, ein Pappboot zu bauen, und später ein richtiges aus Baumholz in der Bootswerkstatt Ateliers de l’Enfer
  • Stets gut essen
  • Zur Verbreitung des Kouign Amann in der ganzen Welt beitragen
  • Ein Musikinstrument spielen und einmal bei einer der Blaskapellen mitmachen!
  • Douarnenismen erlernen: Bei dieser Sprache handelt es sich um eine bretonisch-französische Mischung mit einem bestimmten Tonfall und einer gewissen Lautstärke, die für das Douarnenistische charakteristisch sind, sowohl auf der Straße als auch während eines Festivals. Das sollten Sie beherrschen.

    Und wenn Sie das alles können, bleiben Sie gewiss hier hängen!