© Donatienne GUILLAUDEAU - CRT
Der Rosmeur‑Hafen Alter Fischereihafen von Douarnenez

Der Rosmeur‑Hafen

Der Rosmeur-Hafen lebt und vibriert schon immer voll und ganz im Rhythmus des Fischfangs: in früheren Zeiten beherbergte der Rosmeur-Hafen die Flotte der Sardinen-Schaluppen. Heutzutage liegen die Sport- und Freizeitboote auf der alten Hafenseite, während die modernen Fischerboote vor der Seefahrerschutzhütte im neuen Hafen liegen.

Dieser Hafen ist autofrei und steht ausschließlich den Fußgängern zur Verfügung. Genau das macht ihn zu einem beliebten Ort für Spaziergänger, gleichermaßen geschätzt sowohl von Touristen als auch von Einheimischen. Hier trinkt oder isst man gerne etwas auf einer der Terrassen, genau gegenüber von wunderschönen Postkartenlandschaften. Der Blick auf Strände und Felsen im Hintergrund der Bucht ist atemberaubend. Je nach Gezeiten ist auch der Ausblick ein anderer: bei Flut das Kommen und Gehen der Freizeitfischer, die sich zu ihrem vor Anker liegenden Boot begeben, nur ein paar Meter von den Docks entfernt; bei Ebbe sieht man vor allem viele Angler auf der Suche nach Köderwürmern.

Mehr erfahren / Ein wenig Geschichte :

Der Stadtteil am Rosmeur-Hafen entstand im goldenen Zeitalter der Sardine in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit lagen im Hafen rund 400 Sardinen-Schaluppen.  Enge Gassen mit hohen Häusern und bunten Fassaden bewohnt von Fischerfamilien bilden ein echtes Labyrinth hinter den Hafenkais.

Mehr

Top-Sehenswürdigkeiten

Préparez

votre séjour